Ehrenamt und Freiwillige Helfer

Im Rahmen ehrenamtlicher oder freiwilliger Mitarbeit unterstützen inzwischen Jung und Alt den ASB bei seinen vielfältigen Aufgaben.

Ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Bundesfreiwilligendienst kann jungen Menschen bei der Orientierung für ihr Berufsleben helfen und vermittelt wertvolle Lebenserfahrung.
Foto: ASB RV Barnim e.V. / Dietmar Haiduk

Ein freiwilliges Engagement ist bei der Betreuung älterer Menschen ebenso gern gesehen, wie bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen.

Das Freiwillige Soziale Jahr

Eine Möglichkeit sich zu engagieren, ist das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). Diese Zeit bietet Schulabsolventen eine gute Gelegenheit, um soziale Berufe praxisnah in Pflege- und Betreuungseinrichtungen kennenzulernen. Beim FSJ handelt es sich nicht um ein Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis. Es gilt auch nicht als Praktikum, sondern wird als ein soziales Bildungsjahr gewertet und eingestuft.

Freiwillig engagiert zwischen 16 und 26

Ein FSJ beginnt in der Regel zwischen dem 1. August und dem 1. Oktober. Andere Anfangstermine sind nach Absprache mit dem ASB selbstverständlich möglich. Die Dauer des FSJ kann zwischen sechs und 18 Monaten liegen. Die meisten Freiwilligen engagieren sich über einen Zeitraum von zwölf Monaten. Voraussetzung für die Mitarbeit ist ein Mindestalter von 16 Jahren und ein Höchstalter von 26 Jahren.

 

Das freiwillige Ehrenamt

Sie wollen ehrenamtllich mitarbeiten in der Seniorenpflege? In unseren verschiedenen Einrichtungen für Betreutes Wohnen" und seniorengerechtes Wohnen mit Serviceleistungen suchen wir tatkräftige Hilfe. In der Senioreneinrichtung "Hof am Teich" in Basdorf haben Sie die Möglichkeit, sich mit eigenen Vorschlägen einzubringen. Seien Sie kreativ - bei der Ausgestaltung von Feiern, Tanzveranstaltungen oder Gesangsnachmittagen. Die Bewohner unserer Einrichtungen freuen sich auch über eine unterstützende Begleitung bei Einkäufen, bei Spaziergängen oder bei Besuchen von Veranstaltungen und Volksfesten.

Freiwillig, aber nicht allein gelassen

Selbstverständlich wird unser qualifiziertes Personal Sie optimal auf Ihre Mitarbeit vorbereiten. Sie werden umfassend eingewiesen, Tipps und Ratschläge begleiten Sie bei Ihrer neuen Arbeit. Sollten Sie an einer Weiterbildung in speziellen Bereichen Ihrer ehrenamtlichen Mitarbeit interessiert sein, besprechen wir gemeinsam die beim ASB vorhandenen Möglichkeiten.

Das Freiwillige Soziale Jahr im Überblick

Ein Freiwilliges Soziales Jahr

  • bietet jungen Menschen nach ihrem Schulabschluss eine erste Gelegenheit für praxisnahe Erfahrungen
  • vermittelt soziale Erfahrungen und stärkt das Verständnis, den Sinn und so das Verantwortungsbewusstsein für unser Gemeinwohl
  • führt junge Menschen durch konkrete Tätigkeit und Aufgaben zu einer Verantwortung für andere Menschen und damit für sich selbst.
  • entwickelt die Persönlichkeit junger Menschen weiter
  • bietet Schulabsolventen die Möglichkeit soziale Berufe hautnah und unmittelbar kennenlernen
  • garantert bei einer Dauer von 12 Monaten gesetzlich 25 Bildungstage

Das Ehrenamt im Überblick

So können Sie selbst aktiv werden:

Wenn Sie im ASB aktiv werden möchten, wenden Sie sich an die Geschäftsstelle unseres Regionalverbandes Barnim. In einem ersten Gespräch werden wir mit Ihnen klären, welche Erwartungen und Wünsche Sie mit einem freiwilligen Engagement verbinden und welche Erfahrungen und Kenntnisse Sie gerne weitergeben möchten. So finden Sie gemeinsam mit den Verantwortlichen den Bereich, in dem Sie sich einbringen wollen.

Qualifizierung und Weiterbildung

Wer sich für andere Menschen engagiert, erweitert seinen Erfahrungsschatz und erwirbt neue Kompetenzen. Wenn Sie es wünschen, bescheinigen wir Ihnen gerne Ihr ehrenamtliches Engagement mit einem Zeugnis. So können Sie Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zum Beispiel gegenüber zukünftigen Arbeitgebern dokumentieren.

Aufwandsentschädigung

Für nachgewiesene Auslagen, zum Beispiel für Porto, Fahrt- und Telefonkosten, erhalten Sie in der Regel und nach Absprache mit der Geschäftstelle des ASB eine Erstattung.

Versicherung
Selbstverständlich sind Sie während Ihrer Tätigkeit sowohl unfall- als auch haftpflichtversichert.