Presse

Der ASB engagiert sich mehr als 25 Jahren in der Region Barnim. Hier finden Sie aktuelle Nachrichten, Informationen, Veranstaltungshinweise und Pressemitteilungen.

  • Gemeinsam alt werden

    Alles scheint ein ewiger Kreislauf. Wir wachsen auf, bekommen Kinder, ziehen sie groß, werden alt. Ein Leben lang geben wir Hilfe und kommen selbst ohne sie nicht aus. In der Broschüre „Übermorgen – Warum wir nur gemeinsam alt werden können" gibt der ASB Barnim Antworten auf aktuelle Fragen.

  • Theater mit Biss mit neuer Premiere

    Kinder und Jugendliche aus Betreuten Wohngruppen des ASB im Barnim studierten in monatelanger Probenzeit ein Theaterstück ein. Im März 2016 luden sie zur Premiere in das Kulturhaus Heidekrug in Joachimsthal ein.

  • Der Wünschewagen des ASB im Land Brandenburg

    Für sterbenskranke Menschen bleiben letzte Herzenswünsche oft unerfüllt. Pflegenden Angehörigen fehlen häufig die Möglichkeiten, einem geliebten Menschen den letzten Wunsch nach einer Reise erfüllen zu können.

  • Aktion Mensch unterstützt die Bergvilla

    Im März 2017 übergab die Aktion Mensch einen werksneuen Kleinbus an den ASB im Barnim. Das dringend benötigte Fahrzeug steht ab sofort den Bewohnern und Erziehern der Bergvilla Adolf Reichwein zur Verfügung.

  • Ins richtige Licht gerückt

    Bilder dokumentieren Zeitgeschehen. Sie vermitteln einen bleibenden Eindruck und bestätigen, was wir kennen. Manchmal ermöglichen sie uns einen völlig neuen Blick auf Altbekanntes. Und jeder weiß: Was wir mit eigenen Augen sehen, kennen wir besser.

  • Eine besondere Nachbarschaftshilfe

    Die Senioreneinrichtung des ASB in Basdorf liegt an einem kleinen Teich. Dort leben, in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Bewohnern des Hauses, Susi und Blacki. Die beiden Kamerun-Schafe grasen friedlich und entspannt, Winter wie Sommer, die Uferböschung ab.

  • Ein ereignisreicher Herbst

    Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Das ist traditionell auch der Beginn vieler neuer Aktivitäten. Gestärkt nach Urlaub und Reise werden auch im ASB im Barnim neue Ideen angepackt…

  • Start in ein neues Schuljahr

    Die Vielfalt schulbegleitender Projekte, Workshops, Klassenfahrten und Wettbewerbe des vergangenen Jahres setzt auch für das neue Schuljahr gute Maßstäbe.

  • Die neuen Flyer des ASB Barnim

    Flyer sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken. In Zeiten von Internet, Smartphones und dutzenden TV-Kanälen bieten sie die Möglichkeit, Informationen – im wahrsten Sinn des Wortes – greifbar zu machen.

  • Neues Journal des ASB Barnim erschienen

    Bereits im 2. Jahrgang erscheint das journal des ASB Regionalverbandes. Der hochwertige Farbdruck bietet nicht nur Empfehlungen für eine gesunde Lebensweise und Reisetipps – zu finden sind auch viele aktuelle Informationen rund um die Arbeit des ASB im Barnim.

  • Mit Infostand auf der Ausbildungsbörse Bernau

    Die Ausbildungsbörse in Bernau fand bereits zum 19. Mal statt. Auch der ASB Barnim nutzte die Gelegenheit, über Ausbildungsmöglichkeiten für Schulabsolventen zu informieren.

  • Kita feiert 10-jähriges Bestehen als anerkannte Kneipp-Kita

    Im Jahr 2006 erhielt die Kita Eichhörnchen ihre offizielle Zertifizierung als eine „vom Kneipp-Bund e.V. anerkannte Kindertageseinrichtung“. Das 10-jährige Bestehen wurde nun mit einem fröhlichen Fest gefeiert.

  • Helfen macht Spaß

    Zum dritten Mal fand der Freiwilligentag in der Gemeinde Wandlitz statt. Auch die Senioreneinrichtung Hof am Teich bot ein unterhaltsames Programm.

  • Jubiläumsfeier des ASB Barnim

    Der Arbeiter-Samariter-Bund ist seit einem Vierteljahrhundert in der Region aktiv. Seine Gründung am 28. Mai 1991 feierte der Regionalverband Barnim nun mit einem unterhaltsamen Fest für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bernauer Ofenhaus.

  • Tag der offenen Tür im Gymnasium

    Das Freie Joachimsthaler Gymnasium des ASB Barnim öffnete im Januar 2017 erneut seine Türen für einen Tag der Besichtigung. Viele interessierte Eltern folgten mit ihren Kindern der Einladung.

  • Das Jahr der Integration beim ASB

    Wir leben in bewegten Zeiten: täglich erreichen neue Flüchtlinge unser Land. Sie sind glücklich, Krieg und Terror entkommen zu sein. Oft haben diese Menschen alles verloren: Haus und Hof, Beruf und Familie.

Einfach mal das Studium um ein Jahr verschieben?

Mit 18 hat sich Marius Kerstan entschieden: nach dem Abitur in Joachimsthal folgt zunächst ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Senioreneinrichtung Hof amTeich in Basdorf. Erst dann nimmt sich Marius Zeit für die Jahre des Studiums. Warum? Lesen Sie mehr im neuen Journal des ASB Barnim.