Start in ein neues Schuljahr

Die Vielfalt schulbegleitender Projekte, Workshops, Klassenfahrten und Wettbewerbe des vergangenen Jahres setzt auch für das neue Schuljahr gute Maßstäbe.

Das Kollegium des Freien Joachimsthaler Gymnasiums.
Foto: ASB RV Barnim e.V.

Die Sommerferien sind vorbei. Ein neues Schuljahr beginnt. Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gymnasiums sind gut darauf vorbereitet. Ältere Klassenjahrgänge und neu hinzugekommene Schülerinnen und Schülern der 7. Klasse können optimal auf ihrem Weg zum Abitur begleitet werden.

Die Schule als gemeinsam erlebter Ort

Das Freie Joachimsthaler Gymnasium ist eine Ganztagsschule. Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte verbringen viel Zeit gemeinsam. Sie empfinden ihre Schule deshalb auch als einen täglich neu zu gestaltenden Lebensraum, der nicht nur räumlich ausgestaltet, sondern auch mit Respekt und Interesse füreinander gelebt wird.

Gemeinsames Erleben fördert Verständnis

Am Gymnasium wird der Herausprägung kultureller und persönlicher Kompetenzen für ein solch respektvolles Miteinander große Aufmerksamkeit geschenkt. Dem dienen nicht zuletzt die vielen außerschulischen Projekte und gemeinsame Unternehmungen, bei denen man auf gute Erfahrungen in jüngster Zeit setzen kann.

Projekttage & Reisen

So konnten unter anderem im Juli Schülerinnen und Schüler auf Klassenfahrten die nähere Umgebung in Flecken Zechlin und in Wismar entdecken. Gemeinsam verbrachten sie die letzten Tage des ausklingenden Schuljahres. Im August bot ein Projekttag Trainingsmöglichkeiten, um Risikosituationen im täglichen Leben rechtzeitig zu erkennen, erfolgreich zu minimieren und die gegenseitige Wahrnehmung zu stärken. Der Englisch-Kurs der 11. Klasse unternahm traditionell eine unterhaltsame Theaterfahrt nach Berlin. Diesmal stand das englischsprachige Stück „The Tortilla Curtain" im BKA-Theater auf dem Spielplan. Und bereits im Januar 2016 gingen 30 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums auf die jährlich stattfindende Skifahrt nach St. Jakob in Osttirol.

Gute Aussichten

Erstmals nahmen im vergangen Schuljahr auch Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 – 9 des Gymnasiums an "The Big Challenge" teil. Der jährlich ausgetragene Wettbewerb versucht auf spielerische Weise für eine individuelle Verbesserung englischer Sprachkenntnisse zu begeistern. Ein Engagement, das internationaler Verständigung dient und dessen Fortsetzung sich 2017 in jedem Fall lohnt.

Die Vielfalt schulbegleitender Projekte, Workshops, Klassenfahrten und Wettbewerbe des vergangenen Jahres setzt also auch für das neue Schuljahr gute Maßstäbe.