Mit Infostand auf der Ausbildungsbörse Bernau

Die Ausbildungs- und Studienbörse in Bernau fand bereits zum 19. Mal statt. Auch der ASB Regionalverband Barnim nutzte erneut die Gelegenheit, über sein Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten für Schulabsolventen zu informieren.

Schülerinnen und Schüler informieren sich am Infostand des ASB auf der Ausbildungsbörse in Bernau.
Foto: ASB RV Barnim e.V. / Dietmar Haiduk

Am Freitag, den 30. September 2016 war es wieder soweit: im Paulus-Praetorius-Gymnasium bauten weit über 100 Firmen, Verbände, Institutionen und Universitäten ihre Infostände auf. Hunderte Schülerinnen und Schüler nutzten für ein paar Stunden die Gelegenheit, sich umfassend über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren.

Mit aktuellen Infos vor Ort

Auch der ASB Barnim war erneut mit Infomaterial und Flyern und nicht zuletzt vielen „kleinen, nützlichen ASB-Helfern", wie Schlüsselanhängern und Kugelschreibern vor Ort. Bereits zum zweiten Mal bot sich unserem Regionalverband mit der Veranstaltung ein geeigneter Rahmen, um über vorhandene Ausbildungsmöglichkeiten in der Senioreneinrichtung Hof am Teich oder beim Ambulanten Pflegedienst im Atriumhaus zu informieren. Im direkten Gespräch mit Schülerinnen und Schülern, die in den kommenden Monaten vor einer Berufswahl stehen, konnten erste interessierte Fragen beantwortet werden.

Verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten beim ASB

Die Leiterin des Ambulanten Pflegedienstes Atriumhaus, Frau Silke Charabaruk und ihre Kollegin Kathleen Rückert informierten unter anderem über unterschiedliche Ausbildungswege. So erläuterten sie zum Beispiel die vielfältigen Möglichkeiten, die sich für interessierte Jugendliche aus einer einjährigen Ausbildung zum Altenpflegehelfer/ -helferin oder einer dreijährigen Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger/ -pflegerin ergeben können.

Der ASB ebnet den Weg für eine spannende Berufsausbildung

Die Fülle an Präsentationen, Infoständen und Hintergrundinformationen, die sich den Besuchern der Ausbildungsbörse bot, braucht in den nächsten Wochen sicherlich noch etwas Zeit, um mit Besonnenheit jenes Angebot herauszufinden, das den Weg zur richtigen Berufsentscheidung ebnen kann. Vielleicht erinnert sich dabei der Eine oder Andere auch an die am ASB-Infostand erhaltenen Flyer, Infoblätter oder die jüngst erschienene Herbstausgabe unseres Journals. Und dann wird er oder sie vielleicht darin blättern, zum Telefon greifen oder uns eine Email schicken. Und wir beim ASB können uns vielleicht schon bald auf Neueinsteiger in eine spannende Berufsausbildung freuen.

Nächste Ausbildungsbörse in Eberswalde

Bereits zu Beginn des nächsten Jahres steht eine weitere Ausbildungsbörse, diesmal in Eberswalde, auf dem Programm. Auch dabei wird unser ASB Regionalverband gut vertreten sein.